MBA Medizinische Berufsakademie GmbH » MBA » Presse » Aktuelle Pressemeldungen

[29.06.2016] Abschluss für die berufsbegleitenden Altenpfleger 
erschienen : Mitteldeutsche Zeitung - Ausgabe Zeitz 

Erst Praxis, dann Theorie

BERUF Hilfskräfte sind nach vier Jahren berufsbegleitenden Unterrichts staatlich anerkannte Altenpfleger. Die MZ war am ersten Schultag dabei - und am letzten.

VON ANGELIKA ANDRÄS

So sehen glückliche Altenpfleger aus, die die Theorie ihres Berufes nach der Praxis gelernt haben. FOTO: HARTMUT KRIMMER

ZEIT/MZ - Die Stimmung ist gut an diesem letzten Schultag in der Altenpflegeschule der MBA Bildungs- Akademie in Zeitz. Und das nicht nur, weil vier sicher nicht immer einfache Jahre des berufsbegleitenden Unterrichts hinter dem guten Dutzend Frauen und Männern liegt. Noch die praktische Prüfung, dann sind sie staatlich anerkannte Altenpfleger. Das ist an sich nichts Besonderes nach absolvierter Ausbildung. Nur sind es in diesem Fall pflegerische Hilfskräfte, die Monaten und Jahren Praxis die Theorie folgen ließen. Für Britt Meinhardt vom ambulanten Dienst des DRK in Tröglitz hat sich erfüllt, was sie vorhatte. „Ich wollte im Berufsleben weiterkommen, nicht nur Hilfspflegekraft sein und natürlich auch dem Betrieb mehr nutzen", sagt Meinhardt, die zu Beginn der Ausbildung 41 Jahre alt war. „Es war kein Fehler, diese Ausbildung zu machen", sagt Kerstin-Jeannette Kästner, „auch wenn es nicht immer einfach war, aber es hat mir für den Beruf etwas gebracht." Sie kommt aus Thalbürgel. Am ersten Schultag in der Fachschule der MBA erzählte sie, dass sie erst ihre Großeltern sechs Jahre gepflegt habe und danach schon zwei Jahre als Hilfspflegerin arbeitete. Nun wollte sie zu den praktischen Erfahrungen die theoretische Ausbildung. Wie die anderen war sie sicher, dass sie es schafft: „Junge Menschen absolvieren oft ihre Ausbildung und lernen dann ihre Arbeit erst richtig kennen. Wir leisten die Arbeit bereits."

René Laue, zu Ausbildungsbeginn vor vier Jahren 28 Jahre alt, arbeitet seit 2009 bei der Zeitzer Stiftung Seniorenhilfe. Eine gute Sache sei diese Form der Ausbildung, fand er im September 2012. „Man hat am Ende einen vollwertigen und anerkannten Berufsabschluss, ich freue mich, dass ich endlich loslegen kann." Nun steht er kurz vor dem Abschluss. „Man pflegt jetzt doch anders", sagt er, „ist in manchen Dingen sicherer. Und wir haben ja praktische Erfahrungen mit eingebracht und hatten im Unterricht das Feedback von den Lehrern."

Einen kurzen Weg zwischen Arbeitsstelle und Schule hatte Andy Gentsch. Auch er ist bei der Zeitzer Stiftung Seniorenhilfe beschäftigt. Im Betreuungszentrum in der Geschwister- Scholl-Straße, also direkt neben dem Zeitzer Bildungszentrum der MBA. Er freute sich vor vier Jahren, dass er nun doch noch eine „richtige" Ausbildung haben wird. Praktische Erfahrungen hatte der damals 40-Jährige schon einige gesammelt, denn er arbeitete seit 17 Jahren in seinem Beruf. „Es ist ja nicht nur Schule, es ist ja vor allem das Wissen, das man zurückbekommt und sich aneignet." Er freut sich, dass seine Einrichtung die Weiterbildung unterstützt. Bei fast allen ist das so. Mancher nimmt aber auch Urlaub und freie Tage, um den vollwertigen Berufsabschluss zu erreichen. Immerhin sind das einmal ein, einmal zwei Tage pro Woche und dazu neun Wochen Blockunterricht.

Neues Angebot ab Herbst

Im Herbst beginnt eine neue Klasse berufsbegleitender Ausbildung zum staatlich anerkannten Altenpfleger. Im Ausbildungszentrum der MBA Bildungs-Akademie in der Geschwister- Scholl-Straße in Zeitz werden außerdem angeboten: Ergotherapie, Altenpflege, Heilerziehungspflege, Altenpflegehilfe, Praxisanleiter in der Altenpflege. Weitere Ausbildungen und Umschulungen sind in Naumburg möglich. Nähere Informationen gibt es vor Ort in der Geschwister- Scholl-Straße 4 in Zeitz. Die MBA GmbH verfügt als gemeinnützige Einrichtung in freier Trägerschaft über Ausbildungserfahrung seit 1993. Sie versteht sich als ein modernes Dienstleistungsunternehmen und hat deshalb 2004 ein Qualitätsmanagementsystemeingeführt und ist zertifiziert. Seit 2005 ist sie auch Träger der Freien Schule im Burgenland.

  




« zurück