MBA Medizinische Berufsakademie GmbH » MBA » Presse » Aktuelle Pressemeldungen

[21.01.2019] Schüler der 6b der Freien Schule im Burgenland Jan Hus belegt Platz 2 im Friedenplakatwettbewerb des Lions-Club Naumburg 
erschienen : Naumburger Tageblatt 

Frieden unterm Regenbogen

Mit einem Treffen in der Naumburger Rathausdiele dankt der Lions Club Naumburg den Schülern mehrerer Bildungsstätten aus Naumburg und Droyßig für deren Beteiligung am Friedensplakatwettbewerb. Eingereicht wurden über 80 Arbeiten zum Thema „Freundlichkeit zählt“. (Biel)

Club-Präsidentin Angela Keller dankt im Beisein von Distrikt-Governor Oliver Koch (4. v. r.) und OB Bernward Küper (2. v. l.) den Kindern für ihre Beteiligung. (Biel)

Club-Mitglied Klaus Mischke gratuliert Sam Muschter zum ersten Preis. (Biel)

VON ALBRECHT GÜNTHER

NAUMBURG - Oben, unter einer regenbogenfarbenen Sonne, umfassen sich zwei Menschen. Im unteren Teil des Bildes stehen sich zwei Panzer gegenüber, die mit jeweils großen Kreuzen durchgestrichen sind. Der Krieg gehört der Vergangenheit an. Frieden, Freundschaft und Verständigung bestimmen die Gegenwart.

Sam Muschter hat diesen Wunsch in seinem Plakat bildlich eindrucksvoll dargestellt. Im von Lions International initiierten 2018/19er-Friedensplakatwettbewerb des Lions Clubs Naumburg erreichte der Schüler aus der Klasse 6 b des Naumburger Domgymnasiums damit den ersten Preis. Gemeinsam mit den weiteren Preisträgern wurde er am Freitagnachmittag in einer Veranstaltung des Lions Clubs in der Naumburger Rathausdiele geehrt. Den zweiten Preis erhielt Nele Viviane Gulich aus der Klasse 6 b der Freien Schule „Jan Hus“ Naumburg. Über dritte Preise konnten sich Noel Brendel aus der Klasse 6c der Alexander-von-Humboldt-Schule Naumburg, Celine Porsch aus der Klasse 6 b der Naumburger Albert-Schweitzer-Sekundarschule sowie ein Schüler der Droyßiger CJD-Schule freuen.

Insgesamt waren über 80 Arbeiten von Kindern und Jugendlichen aus mehreren Bildungsstätten der Region eingereicht worden. Ihnen allen dankte Club-Präsidentin Angela Keller ganz herzlich. „Es sind sehr schöne und interessante Plakate entstanden“, sagte die Clubchefin. Dieses Mal war der Wettbewerb neben dem großen Thema „Frieden“ dem Motto „Freundlichkeit zählt“ gewidmet. „Das Wort Frieden sprechen wir leicht aus. Dabei gibt es auf der Welt noch immer Kriege, Hunger, Not und Elend. Freundlichkeit und Verständnis, wie sie in vielen der Plakate dargestellt sind, können dagegen die Basis für den Frieden sein“, so die Präsidentin weiter.

Lobende Worte für die Arbeiten der Schüler fand auch der Distrikt-Governor aller Lions Clubs in Sachsen-Anhalt und Thüringen, Oliver Koch, der aus Eisenach nach Naumburg gekommen war. „In diesen Wettbewerb, an dem sich seit 1988 jährlich jeweils etwa 350 000 Kinder aus über 60 Ländern beteiligen, reihen sich die Plakate aus der Region der Naumburger Lions würdig ein“, hob Koch hervor. Ebenso wie Oberbürgermeister Bernward Küper (CDU), der die Schüler herzlich begrüßt hatte, dankte der Distrikt-Governor für die rege und kreative Beteiligung. Das zeige sich auch im dritten und vierten Platz, den Plakate aus dem Naumburger Wettbewerb bereits auf Ebene des Distrikts hatten erreichen können.

Demnächst werden etliche der Plakate im Schaufenster des Bürgerbüros des Naumburger Rathauses zu sehen sein.

Angela Keller

Club-Präsidentin

Weltweite Aktion in mehr als 60 Ländern

Alljährlich nehmen etwa 350 000 Kinder aus über 60 Ländern am Friedensplakatwettbewerb teil. Der Wettbewerb wurde 1988 von Lions International ins Leben gerufen, um Schulkindern Gelegenheit zu geben, ihre Gefühle zum Thema „Frieden“ kreativ auszudrücken und andere Menschen an ihren Vorstellungen teilhaben zu lassen. Das Siegerplakat des bundesweiten Wettbewerbs nimmt an der internationalen Auswahl der 24 besten Plakate teil. Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb sind Kinder und Jugendliche, die am 15. November zwischen elf und 13 Jahre alt sind.

Innerhalb des Jahresprogramms des Naumburger Lions Clubs gehört der Wettbewerb zu den Höhepunkten. Neben geselligen Aktivitäten wie zuletzt einem Besuch der MDR-Media-City in Leipzig engagieren sich die Mitglieder in sozialen Projekten. So waren sie mit einem Benefiz-Verkaufsstand bei „Weihnachtliches in den Höfen“ vertreten.

Oliver Koch

Distrikt-Governor

  




« zurück